2005

Verkehrsunfall Edelham-Wiesmühl

21. Dezember, 2005

Schwer verletzt wurde ein 42-jähriger Mann aus Tacherting, der am Morgen des 21. Dezembers auf der Kreisstraße AÖ 23 in der Nähe von Geberting zwischen Wiesmühl und Edelham mit seinem Kleinwagen der Marke Smart gegen einen Betonmischer prallte. Ursache des Unfalls war vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit bei glatten, winterlichen Staßenbedingungen. Die Feuerwehr mußte den eingeklemmten Fahrer aus dem Fahrzeug schneiden. Er wurde anschliessend mit dem Hubschrauber ins Klinikum Traunstein verbracht. Der Lenker des Betonmischers blieb unverletzt. Der Kleinwagen hat nur noch Schrottwert. Die Polizei geht von einem Sachschaden von etwa 8 000 Euro aus. Den Schaden am Betonmischer bezifferten die Beamten auf etwa 1 500 Euro.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA p1010006

 

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Feichten, Garching und Kirchweidach. Die Kreisstraße war für gut drei Stunden komplett gesperrt und konnte erst gegen 10:30 Uhr wieder freigegeben werden.

Verkehrsunfall Tyrlaching

16. Dezember, 2005

Die Engstelle an der Rupertistraße in Tyrlaching wurde am Vormittag des 16. Dezembers gegen 10:00 Uhr zwei Lkw-Fahrern zum Verhängnis. Ein Paketpost transportierender Lkw aus Richtung Tittmoning kommend stieß gegen einen aus der Richtung Trostberg kommenden Lkw. Der Fahrer des Post-Lkw wurde bei dem Zusammenstoß im Führerhaus eingeklemmt. Um ihn zu befreien, waren die Feuerwehren Tyrlaching und Kirchweidach im Einsatz. Die Staatsstraße war für gut 2,5 Stunden komplett gesperrt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der schwer Verletzte musste mit dem Rettungshubschrauber aus Traunstein in eine Klinik zur Weiterbehandlung geflogen werden. Auch der Fahrer des Lastzuges wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Trostberg gebracht. Die genaue Höhe des Sachschadens stand noch nicht fest.

 

Waldbrand Halsbach

18. Oktober, 2005

Am 18. Oktober 2005 ereignete sich an der Verbindungsstraße zwischen Halsbach und Burgkirchen ein Waldbrand auf einer bereits gerodeten Lichtung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Lkw Bergung an der Bahnunterführung

27. September, 2005

Ein führerloser Lkw stürzte am 27. September 2005 die Böschung an der Bahnunterführung nach Burghausen herab. Der 47-jährige Kraftfahrer aus Mühldorf hatte seinen Lkw mit Siloaufbau vor dem Lagerhaus abgestellt und vergaß, die Handbremse anzuziehen. Eine leichte Berührung des Lkw an einem der Reifen reichte aus, dass sich der Lkw rückwärts in Bewegung setzte, einen Metallzaun durchbrach und die Böschung zur Staatsstraße hinabstürzte. Zur Bergung des Lkw mußte ein Autokran eingesetzt werden, die Staatsstraße wurde gesperrt. Die Feuerwehren Halsbach und Kirchweidach leiteten den Durchgangsverkehr weiträumig um. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 100 000 Euro.

 

 

Großbrand Hütting

9. August, 2005

 

Zu einem Großbrand kam es am 9. August 2005 im landwirtschaftlichen Anwesen Stadler im Kirchweidacher Ortsteil Hütting. Die gegeneinander versetzen Wirtschaftsgebäude brannten trotz des Einsatzes vieler Feuerwehren komplett ab. Das Wohnhaus konnte gerettet werden.

Die erste Sorge galt den etwa 100 Tieren im Stall, über dem die Flammen bereits loderten. Mit Hilfe der Nachbarn und der eintreffenden Feuerwehren gelang es, fast alle Tiere freizulassen und in einem Fahrsilo zusammenzutreiben. Nur mit schwerem Atemschutz ausgerüstet  konnten die Feuerwehrleute, die unmittelbar am Brandherd eingesetzt waren, die Löscharbeiten durchführen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens eine halbe Million Euro. Am Einsatz beteiligt waren etwa 110 Feuerwehrleute der umliegenden Feuerwehren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Chaos nach schwerem Unwetter

22. Mai, 2005

Schwere Schäden hat ein Unwetter in der Nacht zum 22. Mai 2005 angerichtet.

Der Spuk begann gegen 23 Uhr mit schwerem Platzregen und Hagel. In Kirchweidach waren vor allem das Unterdorf im Bereich zwischen der Pfarrkirche bis zur Ortsausfahrt nach Trostberg betroffen. Viele Keller mußten ausgepumpt werden, manche Gärten und Äcker wurden vom Schlamm verwüstet. Vollgelaufen war auch der Dorfweiher, ein Übergehen konnte aber verhindert werden.

 img_0357 img_0362 img_0363 img_0365 img_0366 img_0367 img_0369 img_0370

Besonders schlimm wütete das Unwetter an der Feichtener Straße. Dort liefen die Hagelmassen einen Kellergang hinab und türmten sich meterhoch im Keller der Familie. Die Feuerwehren Feichten und Kirchweidach schaufelte die Hagelmassen stundenlang in Eimer und brachten diese ins Freie.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tragisch auch der vollgelaufener Keller eines frisch bezogenen Anwesens in der Nelkenstraße. Das braune Wasser-Schlammgemisch stand gut 1,5 Meter hoch im Keller und wurde von der Feuerwehr Kirchweidach abgepumpt. Da die Heizöltanks aufschwammen, mußte das Heizöl von einem Spezialfahrzeug abgepumpt werden.

 

Renovierungsarbeiten am Feuerwehrhaus

20. Mai, 2005

Die Renovierungsarbeiten am Feuerwehrhaus sind rechtzeitig vor dem Feuerwehrtag abgeschlossen worden. Rundherum wurde frisch geweißelt und auch der  Hl. Florian hat einen neuen “Anzug” verpasst bekommen. Auf den Fotos sind die Kameraden bei ihrer fleissigen Arbeit zu erkennen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Verkehrsunfall Bahnunterführung

16. Mai, 2005

Am Pfingstmontag, den 16. Mai 2005 ereignete sich gegen 11:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Die 19-jährige Autofahrerin war mit ihrem VW Polo von Burgkirchen nach Kirchweidach unterwegs. Nach der Bahnunterführung kurz vor Kirchweidach verlor sie in einer Kurve die Gewalt über ihr Fahrzeug. Das Auto überschlug sich mehrfach. Die nicht angegurtete Fahrerin wurde aus dem Auto geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. An ihrem PKW entstand Totalschaden in Höhe von rund 6 000 Euro. Neben dem Notarzt und anderen Rettungskräften waren die Feuerwehren Kirchweidach und Tyrlaching am Unfallort.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA p1010007 p1010008 p1010010 p1010014 p1010022 tttttrztz

 

Verkehrsunfall Feichten-Süd

17. April, 2005

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am 17. April 2005 in Feichten. Der 30-jährige Sohn des Bürgermeisters war mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und am Ortseingang frontal gegen einen Baum geprallt.  Der Verunglückte wurde in seinem Pkw eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 4 000 Euro. Im Einsatz befanden sich neben dem Notarzt die Helfer der BRK-Rettungswache Garching sowie das Kriseninterventionsteam aus Altötting. Die Mitglieder der Feuerwehr Feichten, die zum Unfall gerufen wurden, standen unter Schock und wurden daher von den Mitgliedern der Wehren aus Kirchweidach und Garching bei der technischen Hilfeleistung unterstützt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Verkehrsunfall Führholzen

12. März, 2005

Am 12. März 2005 wurden die Feuerwehren Kirchweidach und Tyrlaching zu einem Unfall gerufen, bei dem ein 37-jähriger Bürger aus Kirchweidach sein Leben verlor. Mit seinem Ford Mondeo war der ledige Zimmerer in der Krumbachner Kurve aus nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Verkehrsunfall Krumbachner Kurve

12. Januar, 2005

Ein brennendes Fahrzeug war der Grund für den ersten Einsatz im Jahr 2005. Gegen 9:50 Uhr war die Fahrerin des VW-Golf in der Krumbachner Kurve wegen Reifglätte ins Schleudern geraten und nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort prallte der Pkw mit der linken Vorderseite gegen einen Baum. Der Wagen drehte sich nach rechts, schleuderte fünf Meter weiter, stieß erneut an einen Baum und blieb dann auf der Fahrbahn liegen. Unmittelbar nach dem Unfall fing der Pkw im Motorraum zu brennen an. Das Feuer griff sofort auf den Innenraum über. Die Autofahrerin konnte jedoch rechtzeitig unverletzt ihr Fahrzeug verlassen. Der Brand wurde von den Feuerwehren Kirchweidach und Tyrlaching gelöscht. Der entstanden Sachschaden beläuft sich auf ca. 3 550 Euro.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA