2007

Reifenbrand Rabensberg

14. Dezember, 2007

Zu einem Einsatz wurde die FF Kirchweidach gerufen, weil ein Landwirt seine alten Autoreifen mitsamt Felgen auf einem Feldweg entsorgt und diese kurzerhand am helllichten Tage angezündet hat. Nach kurzer Diskussion löschte die Feuerwehr Kirchweidach den Brand. Am Einsatzort anwesend waren sieben aktive Mitglieder der FF Kirchweidach sowie die Polizei. Der Alarm wurde gegen 11:30 Uhr ausgelöst.

 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ölunfall Trostberger Strasse

7. April, 2007

Der “geplatzte” Motor eines PKW war Ursache für eine 50 Meter lange Ölspur auf der St2357 auf Höhe Lohner in Fahrtrichtung Trostberg. Die FF Kirchweidach band das Öl mit einem speziellen Ölbindemittel ab und stellte Warnschilder auf. Der Alarm wurde gegen 10:30 Uhr ausgelöst.

 

Wiedbrand Bonau

3. April, 2007

Zu einem ausser Kontrolle geratenen Wiedbrand kam es am heutigen Dienstag gegen 10:00 Uhr in einem gerodeten Waldstück bei Bonau. Die FF Kirchweidach kühlte den Brand ein wenig ab und liess ihn dann kontrolliert niederbrennen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Verkehrsunfall Oberbucher Kreuzung

3. März, 2007

 

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit tragischem Ausgang kam es heute Nacht auf Höhe der Oberbucher Kreuzung. Das Auto des bei dem Unfall ums Leben gekommenen jungen Mannes wurde durch die enorme Wucht des Aufpralls buchstäblich in Stücke gerissen. Besonders tragisch war der Umstand, dass der Fahrzeuglenker aus der Gemeinde Tyrlaching stammte und zudem Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr war. Die Feuerwehr Kirchweidach nimmt Anteil am Schicksal des verstorbenen Kameraden der FF Tyrlaching.

Die Feuerwehren Tyrlaching und Kirchweidach sicherten die Unfallstelle ab und übernahmen die Aufräumarbeiten. Neben Polizei, Gutachter und Rettungsdienst war auch das KIT Traunstein (Krisenintervention im Rettungsdienst für den Landkreis Traunstein) vor Ort. Der Alarm wurde gegen 0:15 Uhr ausgelöst.

 

Steckenbleiben

19. Januar, 2007

Beim hoffentlich letzten Einsatz heute sind wir mit dem TLF in einer eigentlich harmlosen Wiese steckengeblieben.

 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sturmschäden durch “Kyrill”

19. Januar, 2007

Kyrill, das kommt vom griechischen „der Herrliche“. Alles andere als herrlich war dann das, was uns der Orkan Kyrill gebracht hat. Allein die FF Kirchweidach musste in den vergangenen 24 Stunden fünfmal ausrücken. Dreimal wegen umgestürzten Bäumen, die die Fahrbahnen versperrten, einmal wegen zwei Baumstämmen, die auf ein Häuserdach gefallen sind und einmal wegen einer Schneestange, die herrenlos herumlag (?!). Bilder der Schäden, die der Sturm verursacht hat, finden sich zuhauf in der Tagespresse, so dass wir an dieser Stelle gerne auf eine Veröffentlichung verzichten.

War die Schneestange schnell zur Seite geräumt, brauchte das Beseitigen der Bäume schon etwas länger. Das erste Mal ging die Sirene am 18.01.2007 gegen 20:28 Uhr, ein weiteres Mal um 00:30 Uhr und am Vormittag des 19.01.2007 um 10:41 Uhr. Schwerpunkte wie bei jedem Sturm waren das Waldstück vor der Bahnüberführung auf der Gemeindeverbindungsstrasse nach Altötting sowie das Waldstück zwischen Edt und Schlehberg. Ein drittes Mal wurde die FF Kirchweidach dann gegen 12:04 Uhr gerufen. Der Sturm hatte zwei Bäume auf das Dach eines Anwesens bei Hochholzen stürzen lassen. Es entstand geringer Sachschaden.

Die FF Kirchweidach war etwa 4h im Einsatz. Insgesamt betrachtet waren jedoch die Aufräumarbeiten längst nicht so arbeitsintensiv wie weiland im Dezember 1999 beim Sturm “Lothar”, als dieser ganze Schneisen in die Wälder der Umgebung gerissen hat.

 

Mobiler Jägerstand auf Reisen

12. Januar, 2007

Beim zweiten Einsatz in dieser Nacht ging die Sirene um 3:32 Uhr. Ausgerückt war die FF Kirchweidach mit einem Fahrzeug zur “Bergung” eines Toilettenwagens, der sich selbständig gemacht haben sollte. Am fraglichen Ort angekommen entpuppte sich der Toilettenwagen als mobiler Jägerstand, einem Holzaufbau auf einer Anhängerkonstruktion. Der Jägerstand lag auf der Seite im Strassengraben. Zusammen mit den Kameraden der FF Feichten wurde die denkwürdige Konstruktion, die dank dem angebrachten Herzerl einem Plumpsklo nicht ganz unähnlich schien, aufgerichtet und aus dem Graben gezogen. Da keiner zunächst wusste wohin damit, wurde der Anhänger anschliessend geschützt in einem kleinen Waldweg abgestellt.

 OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Bäume über der Strasse

11. Januar, 2007

 

Die schweren Stürme in dieser Nacht liessen die Feuerwehren im Lankreis und darüber hinaus zu einigen Einsätzen ausrücken. Es herrschte reger Funkverkehr. Die FF Kirchweidach musste gegen 23:30 Uhr das erste Mal ausrücken. Auf der St2357 war zwischen Brandhub und der Abzweigung nach Halsbach ein Teil eines Baumes auf die Fahrbahn gestürzt. Der Baum wurde teilzerlegt und der Rest von einem Landwirt mit seinem Bulldog zur Seite verbracht. Beteiligt waren die FF Kirchweidach mit dem TLF und die FF Halsbach.

Der zweite Baum befand sich an der AÖ25 (Strasse nach Altötting) zwischen Kirchweidach und Thann auf Höhe der Bahnunterführung und wurde von den Kameraden, die mit dem LF ausgerückt waren, beseitigt. Gegen Mitternacht war der Einsatz beendet.